Change it up

Heute kommt ein Beitrag der etwas andren Art, es soll darum gehen, warum es gut sein kann, sein Leben nach der „Change it up“-Methode zu gestalten.

Zunächst sollte ich sagen, dass dieser Begriff nicht allgemein anerkannt ist, oder eine wissenschaftlich wertvolle Studie betitelt, nein, aber so möchte ich das Kind jetzt nennen. 

Seit nun über 2 Jahren lebe ich einen Lifestyle, welcher sich sehr um Spontanität und Koordination dreht. Ich habe, außer vermutlich im Urlaub, in den letzten Jahren nie länger als eine Woche im gleichen Bett geschlafen. Pendel rauf und runter, bin umgezogen, habe verschiedene Jobs ausprobiert und habe einen Freund, welcher ebenfalls kein Wochenende am selben Ort ist. 

Ob das nicht nervig und total anstrengend ist? Nein. Denn ich habe Städte gesehen, in welche ich sonst vermutlich nie gekommen wäre. Ich habe Erfahrungen gemacht, die verschiedensten Menschen kennengelernt und bin an meinen Aufgaben gewachsen.

Meine Angst weite, lange, dunkle und überfüllte Strecken mit dem Auto zu fahren ist komplett verschwunden. In Großstädten rückwärts-seitwärts zu parken, ist auch nur noch eine kleine Überwindung. Ich habe Kulturen, andere Länder und auch andere Weltanschauungen kennen lernen dürfen. Es gab Höhen und Tiefen. Warum ich das jetzt erzähle, fragst du dich vielleicht? 

Weil ich dir sagen will, dass sich nichts in deinem Leben verbessern oder ändern wird, wenn du täglich und ständig das gleiche machst. Du bist unzufrieden mit deiner Situation, oder hast Angst vor bestimmen Konfrontationen, oder Aufgaben? Wie sollte sich das je ändern, wenn du dabei nie deine Komfort Zone verlässt?

Viele, zu viele Leute versinken in der Monotonie ihres Alltags. Wenn du täglich über Jahre immer nur die eine, gleiche Strecke zur Arbeit fährst, wirst du zwar nicht verlernen, wie man ein Auto bedient, jedoch nicht deinen Horizont erweitern und Fähigkeiten verbessern. 

Es liegt nur allein in deiner Macht, ob du deinen Ängsten den Kampf ansagst, oder dem Problem immer erneut einfach aus dem Weg gehen möchtest. 

Du bist unzufrieden mit deinem Job? Bewirb dich um eine andere Stelle. Du traust dich nicht in ein Parkhaus zu fahren? Dann fahre erst einmal mit einem Freund, welcher dir beisteht und notfalls helfen kann. Du verdienst in deiner Position im Job zu wenig? Frage um eine Gehaltserhöhung. …. Das Prinzip ist universal anwendbar. 

Also. Bevor du dich auf ewig beschwerst, deinen Frust in dich hinein friss, oder du  auf Grund deiner Ängste dein Leben einschränkst- Stop! Es liegt in deiner Hand und NUR in deiner eigenen Macht, was du daraus machst. 

So do it ! 

CHANGE IT UP! 

Posted in Home, Lifestyle and tagged , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.