How to: Vision Board

Warum man seine Pläne und Träume klar formulieren sollte und wie das in Form eines Vision Boards funktioniert, dass erfährst du im heutigen Beitrag! 

Viele Menschen haben schon eine grobe Vorstellung im Hinterkopf, wie Ihr Leben in ein paar Jahren aussehen soll, doch nur die wenigsten haben Ihr Vorhaben klar vor Augen. Das ist aber leider ziemlich hinderlich, wenn man seine Pläne und Ziele tatsächlich realisieren möchte. 

Um dem „Problem“ entgegen zu wirken gibt es einige Möglichkeiten und Tools, welche du anwenden kannst, um effektiver und zielgerichteter durchs Leben zu gehen.

Natürlich benutzen Viele die klassischen To-Do Listen, oder auch Notizen auf dem Handy, aber sind wir mal ehrlich, so etwas geht schneller im Strudel der Informationen verloren, als die Sonne im Winter unter. 

Aus diesem Grund möchte ich dir heute nahe bringen, wie du deine Vorhaben mit Hilfe eines Vision Boards festhalten kannst. Vorab möchte ich noch sagen, dass Notizblöcke zwar eine gute Möglichkeit sind, um seine Gedanken und Informationen zu ordnen. Doch um große Zukunftsvorhaben zu visualisieren, ist es- wie der Name schon sagt, am Besten, dies mit Hilfe eines Vision Boards zu tun.

Wichtig ist, nicht all zu weit in die Zukunft zu gehen, dabei ist es wohl am effektivsten maximal drei bis fünf Jahre weit zu denken. Denn oft ändern sich nach einem solchen Zeitraum deine Vorstellungen und man entwickelt sich ja auch hoffentlich weiter.

Zunächst ist es wohl am einfachsten im Internet, auf Plattformen wie Pinterest, Instargram, oder einfach nur Google, sich Images, Bilder und Quotes zu speichern, welche deine Ziele bildlich zutreffend darstellen. 

Als nächstes druckst du dir diese Images aus und ordnest sie nach Kategorie auf einem Plakat. Wenn du keine Lust hast so viel auszudrucken, kannst du auch einfach Zeitschriften zur Hand nehmen, oder wenn du künstlerisch begabt bist, selbst zeichnen. – Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Dennoch geht es gar nicht so sehr darum, das Board besonders hübsch zu gestalten, sondern inhaltlich auf den Punkt zu kommen. 

Ich zeige dir bewusst mein fertiges Board nicht, denn es ist wichtig sich seine eigenen Gedanken zu den jeweiligen Themen (Reisen, Job, Studium, Familie, Freundschaften,..)  zu machen! Niemand ist gleich und du hast andere Ziele, als ich! 

Es wird ein befreiendes Gefühl sein, ich verspreche es! Nachdem du dein eigenes Vision Board kreiert hast, kannst du es theoretisch wegpacken und von Zeit zu Zeit einen Blick darauf werfen, so handhabe ich es zumindest. 

Andere bevorzugen es, wenn sie ihre Ziele täglich vor Augen haben, das bleibt jedem selbst überlassen, aber es wird dich schockieren, wie viele Etappen du erreichen wirst, sobald du diese erst einmal bewusst formuliert und festgehalten hast! 

Please give it a try! 

Denn: Wer selbst kein Ziel hat, arbeitet automatisch für die Ziele anderer!

Posted in Favourits, Home, Lifestyle and tagged , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.