I need a Home Base

Manchmal frage ich mich, ob mein Leben einfach nur aus ein paar zufälligen Fügungen des Schicksals besteht und alles irgendwann schon einen Sinn ergeben wird, oder eben nicht. Meine derzeitige Antwort auf diese Frage ist- Ja! 

Viele predigen die EHFAR – Theorie (everything happens for a reason) schon fast wie eine Religion, doch was soll ich sagen, es ist schon etwas dran an der „Geschichte“. 

Wir versuchen immer zu planen und rationale Entscheidungen auf Grund von Daten und Fakten zu treffen, doch viel zu oft macht uns das Leben einen Strich durch unsere tolle Rechnung. Von dem Gedanken, dass alles nach Plan läuft habe ich mich allerdings schon vor ein paar Jahren getrennt.

Ist der Mittelweg die Lösung?

Spätestens, wenn man nicht mehr nur für einen selbst plant, sondern auch noch auf andere Menschen Rücksicht nehmen muss, wird man regelmäßig vor Herausforderungen gestellt. 

Ich bin eine sehr spontane Person, heißt ich habe grundsätzlich kein Problem damit, kurzfristig Pläne über den Haufen zu schmeißen, doch nach drei Jahren Sprunghaftigkeit, Ungewissheit und ständigem „Unterwegssein“ sehne ich mich nach einer „Home Base“. 

Ich hatte schon so lange keinen Alltag, bei welchem man jeden Tag weiß, was passiert. Eine klare Wochenstruktur und einen geregelten Schlafrhythmus. 

Natürlich lässt sich das nicht von heute auf morgen einfach so ändern und das möchte ich auch nicht, denn spontane Aktionen sind ja bekanntlich die Besten und es wird nie langweilig, doch ein bisschen mehr Struktur würde mir sicher gut tun!

Sich seine Zeit frei einteilen zu können ist ein unglaubliches Privileg, gerade in unserer heutigen, schnelllebigen Welt, worüber ich unglaublich dankbar bin, doch geht es mir gerade mehr darum, einen guten Mittelweg zu finden. 

Um meiner Gesundheit, gerade meinem Schlaf und meinem Kopf etwas gutes zu tun, versuche ich meinen Alltag in Zukunft mehr wie einen 9-5 Job zu betrachten, denn wir wissen ja alle, dass der Mensch tief im Inneren ein Gewohnheitstier ist. 

Natürlich werde ich auch weiterhin viel unterwegs sein, doch ich hoffe in ein bisschen geregelten Abständen. Denn durch eine solche Sprunghaftigkeit leidet man nicht nur selbst, sondern man vernachlässigt auch leichter mal Freunde, Sport, oder den Haushalt. 

Was soll ich sagen, wie bei Allem im Leben ist es wichtig eine Balance zu halten, einen Mittelweg zu finden, mit dem man letztendlich auch selbst glücklich ist! 

Und derzeit bin ich der Meinung, eine kleine Entschleunigung würde mich um einiges glücklicher machen. Ein Restart in einer neuen Wohnung, mit einem neuen Alltag! Keep it simple 😉 

Posted in Home, Lifestyle, Travel and tagged , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.