Let’s Talk: Jobs – Lebe deinen Traum

Für bestimmt Viele da draußen ist es erstrebenswert eine bodenständige Ausbildung zu haben und später einmal einen Job zu bekommen, in welchen man sich wohl fühlt. Finanzielle Sicherheit und ein gutes Arbeitsumfeld sind bei Jobs dann die ausschlaggebenden Argumente, um dort zu arbeiten. 

Aber ist das alles? Das kann doch nicht alles sein, was man in seinem Job haben möchte. Für die Karriere orientierten Business-People ist es vielleicht zusätzlich wichtig, neben der von Zeit zu Zeit stattfindenden Gehaltserhöhung, im Unternehmen aufzusteigen. 

Warum? Weil man es entweder verdient hat, oder es das Selbstbewusstsein stärkt. Das führt dann irgendwann dazu, dass man mehrmals, jährlich in den Urlaub fahren kann, oder sich nach der Eigentumswohnung ein Häuschen kauft, oder sogar baut. 

Dieses Schema X funktioniert bestimmt für sehr, sehr Viele, doch was, wenn das nicht alles ist, wonach man strebt. Was ist, wenn man Visionen, Träume und andere Ziele hat? Was ist, wenn man sich nicht in einem erfolgreichen, mittelständischen Unternehmen mit mindestens drei bis vier Bossen über einem sieht? Ist man dann egoistisch, naiv, oder zu „querdenkend“? 

Wer getrieben von der Gesellschaft einfach das tut, was gut angesehen ist und Geld bring, wird vielleicht irgendwann glücklich damit sein/werden, doch ich werde das nicht. Ich kann mir vorstellen in ein paar Unternehmen Erfahrungen zu sammeln, mich weiter zu bilden und zu entwickeln, aber ich sehe es nicht als meine Endstation. 

Endstation kling immer so dramatisch, ich nenne es lieber Ziel. Mein Ziel ist es, das zu machen, was mir wirklich tief im Herzen Spaß macht. Etwas, wofür ich brenne. Eine Arbeit, welche sich nicht mehr wie Arbeit anfühlt, weil es das ist, wofür ich voll und ganz stehe. Eine Tätigkeit, welche es mir leicht macht, Überstunden zu schieben, all mein Herzblut und Schweiß in sich trägt. 

Doch was ist das? Diese Traumarbeit? Gibt es sie? Ich glaube ganz fest daran und um herauszufinden, was das ist, heißt es zwangsläufig Dinge zu riskieren. Auszuprobieren, was einem liegt, Praktika zu machen und für seine Ziele hart zu kämpfen. 

Think out of the Box! 

Schaut man sich die großen Köpfe des 21ten Jahrhunderts an, Steve Jobs, Sheryl Sandberg, Bill Gates, TedX Speaker,… alle haben eine Vision, welche sie antrieb und haben einfach nie aufgegeben, daran zu glauben! 

Die meisten scheitern schon am Anfang des Weges, weil es kein leichter und kurzer Prozess ist, es dauert und man wird immer wieder an einem Punkt ankommen, wo man sich fragt, warum und für wen man das alles macht, doch wieder aufzustehen, weiter zu kämpfen für seinen Traum- Das macht den Unterschied! 

Komfortzones sind der Tod – Keep trying, keep going!

Ich werde irgendwann meinen Traum leben, da bin ich mir sicher. Ich werde scheitern, aber immer wieder aufstehen und ich werde niemals aufgeben! 

Posted in Favourits, Home, Lifestyle and tagged , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.